Christina Schmid
Konzeption und Gestaltung

www.b-r-damerow.de
Bernd-Rüdiger Damerow, Werkverzeichnis

www.b-r-damerow.de 1
www.b-r-damerow.de 2
www.b-r-damerow.de 2
www.b-r-damerow.de 3
www.b-r-damerow.de 3
www.b-r-damerow.de 4
www.b-r-damerow.de 5
www.b-r-damerow.de 6

www.b-r-damerow.de
Bernd-Rüdiger Damerow, Werkverzeichnis

archivieren

Seit über vierzig Jahren arbeitet Bernd-Rüdiger Damerow (*1944) als Bildhauer, als Papierschöpfer, als Beobachter der Natur. Er schöpft Papiere, Pappen und Objekte aus Naturmaterialien; er beobachtet deren Entstehung, Vertrocknung, Verfall; er fotografiert, skizziert, notiert, sammelt. Das Lager der Dinge wächst, verstellt die Sicht, verschluckt das Atelier.

2011 holt mich Paul Müller, Architekt und Sohn des Künstlers, dazu. Seine Idee: Eine Website über das Gesamtwerk seines Vaters, als Überblick für den Künstler selbst sowie als Einblick für Außenstehende. Zu dritt machen wir uns ans Werk. Ganze Wochenenden verbringen wir mit dem Fotografieren von Skizzenbüchern und Zeichnungen, mit dem Scannen hunderter Dias und Polaroids, mit dem Selektieren und Benennen tausender Digitalbilder. Wir arbeiten Sammelbegriffe für Werkgruppen heraus, verschlagworten jedes Werk. Per Klick ermöglichen die Kategorien und Schlagwörter verschiedene Zusammenstellungen der Werke, deren Originale unbeweglich (weil zerbrechlich) in Schubladen lagern. Im digitalen Ordnen und Umordnen werden thematische Zusammenhänge und Entwicklungen innerhalb des Gesamtwerks sichtbar.

Der anfängliche Anspruch auf irgendeine Art der Vollständigkeit bis Ende 2012, 2013, 2014 wich einem meditativen Im-Prozess-sein. Bild für Bild, Werk für Werk, Jahr für Jahr. Work in progress.


zeigen

Viele Wege führen durch das Werkverzeichnis, 215 Werke umfasst es bislang. Eine Liste an Verben gliedert das Gesamtwerk in neun Werkgruppen.

›Gedulden‹ ist die kleinste der Werkgruppen, jedoch steht sie in meinen Augen exemplarisch für dieses digitale Archiv, das den realen Verfall der Objekte nicht zu stoppen, aber doch zu dokumentieren vermag. Ein Klick auf das Mehlkleisterbrot – gelöchert von 2011 offenbart die Spuren von Brotwürmern, die sich über das Objekt von 1976 hergemacht haben. Ein Zeitsprung zurück zeigt zwei Mehlkleisterbrote im ursprünglichen Zustand.

›mischen/vermengen/schöpfen‹ ist die umfangreichste Werkgruppe mit zahlreichen handgeschöpften Papieren. Hinter ›schulern/schurren/klippkern‹ verbirgt sich die älteste Werkgruppe mit geometrischen Arbeiten aus der Zeit an der Stuttgarter Kunstakademie.

Jedes Werk ist mit Schlagwörtern versehen, die ein Umordnen der Werke ermöglichen – nach Jahreszahlen oder nach Reihen. Die Skizzenbücher sind hier erstmals öffentlich zu sehen, wie auch die Tafelbilder – Fotografien von Skizzen auf der Schultafel im Atelier. Apropos Atelier – alle Produktionsstätten des Künstlers sind hier dokumentiert. Ebenso die Kunst am Bau-Projekte und Ausstellungen.


realisieren

Was ich manchmal fast vergesse: Wir hantieren hier mit Abbildern von Objekten, deren Materialität, Farbe, Dimension und Geruch digital nicht wiederzugeben sind. Seit meinem ersten Besuch in seinem Atelier wünsche ich mir, Bernd-Rüdiger Damerows Arbeiten in einer Ausstellung zu sehen – eine Gesamtwerkschau live, in Farbe und 3D.


www.b-r-damerow.de

Hechingen, seit Januar 2012

Weitere Projekte